Die Philosophie

>>Die Philosophie
Die Philosophie2017-01-23T16:42:36+00:00

Haben Sie Fragen?

Was uns auszeichnet

Unser Motto: Wir alle sind verschieden und einzigartig. Und das ist auch gut so!

Demnach stehen Respekt und Akzeptanz in der Jobwerkstatt an erster Stelle. Jeder soll mit einem Lächeln herein kommen und auch wieder hinausgehen.

Bedürfnis- und Ressourcenorientierung

Jeder Mensch kann und braucht etwas anderes. Allerdings ist es oftmals schwierig, die eigenen Bedürfnisse und Talente zu erkennen und diese zielstrebig zu verfolgen. Das Jobwerkstatt-Team arbeitet intensiv über eine längere Zeitspanne mit den Jugendlichen und kann diesen mit einer professionellen Außensicht und einer realistischen Einschätzung des Arbeitsmarktes neue Anstöße geben. Brachliegende Ressourcen sollen erkannt und genutzt werden.
Vermittlung von Werten

Die MitarbeiterInnen vermitteln durch Vorbildwirkung als auch gezielt in Workshops notwendige Social Skills. Werte wie Menschlichkeit, Verständnis, Einfühlungsvermögen, Respekt und Höflichkeit allen Menschen gegenüber in allen Situationen stellen ein wichtiger Bestandteil des Aufenthalts in der Jobwerkstatt dar.

Kontinuität & Stabilität

Das tägliche Arbeiten zu fixen Zeiten sowie die kontinuierliche Betreuung durch FachtrainerInnen und SozialpädagogInnen bedeutet Stabilität für die Jugendlichen. Sie haben eine sinnvolle Aufgabe und ein Auffangnetz in schwierigen Zeiten. So lernen sie beispielsweise Pflichtbewusstsein, Pünktlichkeit, Tagesstruktur und Umgangsformen kennen.

Beziehungsarbeit

Vielen jungen Menschen fehlen konstante Bezugspersonen. In der Jobwerkstatt sind die MitarbeiterInnen stets für die Anliegen und Probleme der TeilnehmerInnen da. Auch nach dem Verlassen bemüht sich die Jobwerkstatt den Kontakt aufrecht zu erhalten und so eine langfristige Betreuung zu ermöglichen.

Diversität

Unsere Gesellschaft wird mit unterschiedlichen Kulturen, Jugend-Szenen, sexuellen Ausrichtungen und psychischen wie physischen Erkrankungen konfrontiert. Eine große Stärke der Jobwerkstatt ist, dass hier jeder so akzeptiert wird, wie er oder sie ist. Die Jugendlichen lernen ihre Andersartigkeit und die anderer anzunehmen. Etwaige Handicaps oder Einschränkungen werden vorurteilsfrei angenommen.